Kognitive Verhaltenstherapie

Die Verhaltenstherapie geht davon aus, dass problematisches Verhalten "erlernt" wurde und daher auch wieder "verlernt" werden kann.

Der Fokus liegt weniger in der Vergangenheit, als im Hier und Jetzt. Das Vorgehen ist überwiegend ziel- und lösungsorientiert.

Die kognitive Verhaltenstherapie setzt somit am konkreten Verhalten an und bedient sich dabei unterschiedlichster Techniken sowohl bei Gedanken als auch auf Verhaltensebene.

Klärungsorientierte Psychotherapie

Die Klärungsorientierte Psychotherapie ist eine Therapieform, die sich aus der zielorientierten Gesprächstherapie und der kognitiven Psychotherapie entwickelt hat.

Ziel ist es zum einen, diffuse Gefühle zu klären und bewusst zu machen. Zum anderen geht es um die Bearbeitung dieser nur schwer zugänglichen Gefühle.

Der Fokus im Klärungsprozess liegt vermehrt in der Vergangenheit, wobei stets Bezüge zum Hier und Jetzt hergestellt werden.